a_home_1

 

Produkt des Jahres klein
Suppe-mit-Etikett

Stimmen Sie mit ab! www.demeter.de oder per email an demeterjournal@dem eter.de

 

 

 

Software Herdenmanager

Elterntiere August 2011 026
Elterntiere Auslauf 024 Grünauslauf 041 (2)

Salmonellen

Eier und Salmonellen, ist das ein Thema ?

In letzter Zeit mehren sich in den Medien Berichte über Salmonellen - Erkrankungen. Die Verbraucher werden verunsichert. Wo und warum sind bisher Erkrankungen aufgetreten???

Es ist bisher kein Fall bekannt, in dem der Verzehr von frischen Eiern oder Eigerichten zu einer Salmonellen-Erkrankung geführt hat.

Die Belastung von frischen Eiern mit Salmonella enteritidis ist gering. Weniger als 1 Promille der einheimischen Eier ist mit diesem Keim behaftet.

Befinden sich Salmonellen auf der Schale oder - noch seltener - im Eiinnern, sind dies bei Frischeiern nur wenige Einzelkeime. Keimzahlen wie sie zur Auslösung einer Erkrankung notwendig sind, liegen hier nicht vor.

Grundsätzlich gibt es keine keimfreie Umwelt. Der Mensch ist ständig im Kontakt mit den verschiedensten Keimen, allein schon durch alltägliche Handlungen wie einen Händedruck, beim Geldwechseln, bei jedem Kontakt mit anderen Menschen.

Auch Lebensmittel aller Art sind vielfach Träger von Bakterien und nicht zuletzt können auch gesunde Menschen krankmachende Keime, wie z. B. Salmonellen und Listerien regelmäßig ausscheiden.

Im Gegensatz zu vielen anderslautenden Meldungen sind Salmonellenbefunde auf einheimischen Frischeiern während der letzten Jahre nicht angestiegen.

Die wachsende Zahl von Durchfallerkrankungen des Menschen hat andere Ursachen wie z. B. die Zunahme von Reiseverkehr und Kantinenverpflegung sowie die Änderung von Verzehrgewohnheiten. Auch der häufigere und schnellere Gang zum Arzt hat in den letzten Jahren zu einer steigenden Erfassung von Lebensmittelerkrankungen geführt.

Einen direkten Zusammenhang zwischen intensiven Haltungsformen bei Legehennen und einem gesteigerten Salmonellen-Risiko gibt es nicht. Entscheidend ist immer der Hygienestandard im Erzeugerbetrieb, unabhängig von der Tierzahl oder Betriebsgröße.

Frische Eier sind durch Schutzstoffe, vor allem im Eiweiß, gegen ungehemmte Vermehrung von Bakterien geschützt.

Wird bei Lagerung, Zubereitung oder Warmhaltung von Speisen die notwendige Sorgfalt angewandt, besteht bei Verwendung von frischen Eiern keine Ansteckungsgefahr.

Frische Eier aus heimischer Erzeugung stehen für einen hohen Qualitätsstandard. Frische, durch kurze Wege erzeugte Qualität, die man schmecken kann, garantiert auch einen Verzehr ohne Risiko.

Frische Eier, sachgemäß zubereitet, sind bekanntermaßen das hochwertigste Eiweiß für die menschliche Ernährung und auch gleichzeitig der beste Gesundheitsschutz.

Ständig durchgeführte freiwillige und staatliche Kontrollen der Hühner und der Eier sind bei uns Garanten für Hygiene, Qualität und Frische.

Deshalb können Sie täglich mit Appetit und Genuß Ihr frisches Ei essen!